Sie sind hier:

EU-Datenschutzverordnung - Facebook befürchtet Gegenwind

Datum:

Das Facebook-Geschäft legt zu Jahresbeginn weiter ungebremst zu. Aber der Blick in die Zukunft wird getrübt. Der Grund liegt in Brüssel.

Facebook blickt nicht ohne Sorgen in die Zukunft. Archivbild
Facebook blickt nicht ohne Sorgen in die Zukunft. Archivbild Quelle: Richard Drew/AP/dpa

Gut einen Monat nach Ausbruch des aktuellen Facebook-Datenskandals hat das weltgrößte Online-Netzwerk starke Zahlen für das erste Quartal präsentiert. Der fast ausschließlich mit Werbung erwirtschaftete Umsatz stieg im Jahresvergleich um 49 Prozent auf 11,97 Milliarden Dollar.

Der Gewinn sprang um 64 Prozent auf 4,99 Milliarden Dollar. Allerdings rechnet Facebook mit einem Dämpfer für sein Geschäft. Grund seien die neuen EU-Datenschutzregeln, die am 25. Mai in Kraft treten.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.