ZDFheute

Seehofer will Gerettete aufnehmen

Sie sind hier:

EU-Marinemission "Sophia" - Seehofer will Gerettete aufnehmen

Datum:

Vor gut einem Jahr endete die EU-Mission "Sophia" - die Staaten konnten sich nicht auf eine Verteilung der Geretteten einigen. Deutschland könnte nun wieder Menschen aufnehmen.

Innenminister Horst Seehofer (CSU). Archivbild
Will Flüchtlinge aufnehmen, aber keinen "Taxidienst" zwischen Libyen und Italien bekommen: Innenminister Horst Seehofer.
Quelle: Gregor Fischer/dpa

Deutschland könnte laut Innenminister Horst Seehofer (CSU) Geretteten der EU-Marinemission "Sophia" aufnehmen. Er sei bereit, die vor fünf Monaten getroffene Einigung zur Verteilung aus Seenot Geretteter auf eine neue "Sophia"-Mission auszuweiten.

Ursprünglich sollte "Sophia" Schmuggel und Menschenhandel eindämmen. Bis zum Ende des Marineeinsatzes vor knapp einem Jahr wurden immer wieder Migranten aus Seenot gerettet. Die EU-Staaten konnten sich aber nicht auf die Verteilung der Geretteten einigen.

Seit April 2019 ist die EU nicht mehr mit Schiffen vor Ort, weil die Staaten sich nicht auf die Verteilung der Geretteten einigen konnten. Die damalige Regierung Italiens hatte dies gefordert, weil Gerettete nach den Einsatzregeln nur nach Italien gebracht wurden.

Seehofer sagte: "Für mich ist immer wichtig, dass es um eine akute Seenotrettung geht, um die Rettung von Menschen vor dem Ertrinken. Und dass wir nicht einen Taxidienst oder Pendeldienst zwischen Libyen und Italien bekommen." Er sei zuversichtlich, dass sich in den kommenden Monaten weitere Länder an der Seenotrettung beteiligten.

Bei den Gesprächen in Kroatien geht es um die Wiederaufnahme der Marinemission "Sophia". Ziel ist es, den Waffenschmuggel nach Libyen zu stoppen, Streitpunkt ist der Umgang mit Flüchtlingen.

Beitragslänge:
2 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.