Sie sind hier:

EU-Minister einigen sich - Übergangslösung für Seenotrettung

Datum:

Migranten auf Rettungsschiffen und Diskussionen darüber, wer sie aufnimmt: Dieses Szenario gab es zuletzt regelmäßig. Nun einigten sich mehrere EU-Minister auf eine Lösung.

Rettungswesten liegen vor einem Rettungsschiff. Archivbild
Rettungswesten liegen vor einem Rettungsschiff. Archivbild
Quelle: Johannes Filous/dpa

Deutschland hat sich mit Frankreich, Italien und Malta auf eine Übergangslösung zur Verteilung aus Seenot geretteten Migranten geeinigt. Man habe sich auf ein gemeinsames Papier verständigt, sagte Maltas Innenminister Michael Farrugia nach Verhandlungen mehrerer EU-Minister auf Malta.

Dieses Papier soll nun bei einem EU-Innenministertreffen Anfang Oktober den anderen EU-Staaten präsentiert werden. Zuletzt musste in jedem Einzelfall geklärt werden, welche Länder zur Aufnahme der Migranten bereit sind.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.