Sie sind hier:

EU-Ratspräsident - Tusk kritisiert Trump und EU-Gegner

Datum:

EU-Ratspräsident Donald Tusk hat US-Präsident Donald Trump vorgeworfen, gegen ein geeintes Europa zu sein.

Donald Tusk und Donald Trump 2017 in Brüssel.
Donald Tusk und Donald Trump 2017 in Brüssel.
Quelle: Wiktor Dabkowski/ZUMA Wire/dpa

EU-Ratspräsident Donald Tusk hat vor einem Erstarken populistischer Kräfte in Europa und den USA gewarnt. Auf beiden Seiten des Atlantiks steige die Zustimmung für Politiker, die "eher auf Konflikt als auf Kooperation" setzten, sagte Tusk in einer Rede.

Zuvor hatte Tusk US-Präsident Donald Trump scharf kritisiert: "Zum ersten Mal in der Geschichte haben wir ein Amerika, das der Idee eines vereinten Europa nicht wohlgesonnen ist." Trump habe sich dafür entschieden, die Welt zu spalten.

Trump war am Morgen in Frankreich bei Emmanuel Macron zu Gast. Doch bevor es mit den Feierlichkeiten zum Weltkriegsende losgehen konnte, galt es Wogen zu glätten. Lesen Sie hier mehr.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.