Sie sind hier:

EU-Ratsvorsitzender Antti Rinne - Helsinki setzt London Brexit-Frist

Datum:

Stand jetzt, tritt Großbritannien am 31. Oktober aus der EU aus. Wie, ist aber noch unklar. Soll der bestehende Deal geändert werden, muss sich London bewegen, fordert Finnland.

Antti Rinne und Emmanuel Macron.
Antti Rinne und Emmanuel Macron.
Quelle: Thibault Camus/AP/dpa

Der derzeitige EU-Ratsvorsitzende Antti Rinne hat dem britischen Premierminister Boris Johnson eine Frist bis zum Monatsende gesetzt, um Änderungswünsche am Brexit-Abkommen einzureichen.

Wenn Großbritannien über Alternativen zum bestehenden Brexit-Deal sprechen wolle, müsse es diese schriftlich vorlegen, sagte Finnlands Premier nach einem Treffen mit Frankreichs Präsident Emmanuel Macron in Paris. Wenn keine Vorschläge kämen, würde viele Staats- und Regierungschefs Macrons Standpunkt teilen: "Dann ist es vorbei".

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.