Sie sind hier:

EU-Rettungsmission im Mittelmeer - Maas will Beratungen zu "Sophia"

Datum:

Die Beendigung des Konflikts in Libyen könnte laut Heiko Maas auch die Lage festgehaltener Migranten dort verbessern. Nun müsse man auch über die Situation im Mittelmeer reden.

Heiko Maas (SPD), Außenminister von Deutschland.
Heiko Maas (SPD), Außenminister von Deutschland.
Quelle: Axel Schmidt/Reuters/Pool/dpa

Außenminister Heiko Maas (SPD) hält es nach der Berliner Libyen-Konferenz für nötig, auch über die EU-Rettungsmission "Sophia" im Mittelmeer nachzudenken. Mit Blick auf die Flüchtlingslager in dem nordafrikanischen Bürgerkriegsland sagte er in der ARD: "Ich kann ja nicht sagen, ich halte die Zustände für unmenschlich, und dann befürworten, wenn Leute dahin zurückgebracht werden."

Die EU beschränkt sich derzeit bei ihrer Mission auf die Ausbildung der libyschen Küstenwache, hat aber keine eigenen Schiffe mehr vor Ort.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.