Sie sind hier:

Europawahl in Deutschland - Wahlergebnisse, die aufhorchen lassen

Datum:

Die Grünen haben ihre höchsten Zugewinne im Westen, die AfD im Osten. Ältere stärken die CDU, Jüngere die Grünen - wichtige Zahlen der Europawahl im Überblick.

EU-Flagge weht vor dem Reichstagsgebäude in Berlin
Die Europawahlen haben auch in Deutschland Spuren hinterlassen und neue Wählerbewegungen aufgezeigt.
Quelle: dpa

Wer hat die größten Zugewinne?

Am meisten Stimmen dazu gewonnen haben insgesamt die Grünen, ganze 9,8 Prozentpunkte. Damit erreichten sie 20,5 Prozent und haben ihr Ergebnis im Verhältnis zur letzten Europwahl fast verdoppelt. So zeigt sich: Klimaschutz ist eines der wichtigsten Themen für die Wählerinnen und Wähler in Europa. Die zweitstärksten Gewinne verbuchte die AfD - sie hat 3,9 Prozentpunkte hinzugewonnen und liegt bei 11,0 Prozent. Danach bleibt das Thema Migration, das die Rechtspopulisten in den Vordergrund stellen, weiterhin wichtig für die Wähler.

Wer hat die größten Verluste?

Die größten Verluste muss die SPD mit 11,4 Prozentpunkten hinnehmen. Sie erreichte nur noch 15,8 Prozent und ist damit erstmals nur noch drittstärkste Kraft hinter der CDU und den Grünen.

Ergebnisse der Europawahl 2019 in den Landkreisen
Wenn man die Landkreise und kreisfreien Städte vergleicht, hat die AfD inbesondere im Osten gewonnen, die Grünen holten insbesondere die großen Städte.
Quelle: Bundeswahlleiter

Deutschlandweit zeigen sich neue Mehrheiten, insbesondere für AfD und die Grünen. Alle Zahlen zu den Wahlkreisen interaktiv im Überblick.

Wer sind die Gewinner in den Kreisen?

Während die CDU über das ganze Land verteilt Stimmen und damit die Mehrheit mit 28,9 Prozent geholt hat, haben die Grünen überwiegend im Westen profitiert, die AfD überwiegend im Osten. Die CDU erhielt die meisten Stimmen im Emsland mit 49,26 Prozent. Die AfD erhielt die meisten Stimmen mit 32,9 Prozent im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge. Die Grünen erhielten die meisten Stimmen mit 38,5 Prozent in Freiburg im Breisgau.

Wo gab es die höchste und wo die geringste Wahlbeteiligung?

Die höchste Wahlbeteiligung gab es mit 74,4 Prozent in St. Wendel im Saarland, dahinter folgt Starnberg in Bayern mit 71,9 Prozent. Insgesamt gab es u.a. im Saarland, in Rheinland-Pfalz und in Sachsen zahlreiche Landkreise mit hoher Wahlbeteiligung.

Die geringste Wahlbeteiligung gab es mit 47,6 Prozent im Landkreis Regen in Niederbayern, gefolgt von 48,2 Prozent in Neumünster in Schleswig-Holstein.

Wo gewinnt die AfD am meisten?

Im Vergleich zur Europawahl 2014 gewann die AfD in allen ostdeutschen Flächenländern deutlich. Die meisten Stimmen hat die AfD in Sachsen und Brandenburg geholt. In Sachsen lag die AfD bei 25,3 Prozent vor der CDU mit 23 Prozent. Die meisten Stimmen holte die AfD in Bautzen mit 32,07 Prozent, einem Zugewinn von 21,3 Prozentpunkten.

Auch in Brandenburg gewann die AfD die Europawahl mit 19,9 Prozent vor der CDU mit 18 Prozent. Spitzenreiter ist der Kreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge mit 32,9 Prozent, am meisten Wähler hinzugewonnen hat die AfD im Spree-Neiße-Kreis mit 21,3 Prozentpunkten. In Thüringen, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern lagen die Rechtspopulisten jeweils auf dem zweiten Platz hinter der CDU.

Wo gewinnen die Grünen am meisten?

Die Grünen haben die meisten Stimmen in den Metropolen gewonnen. Unter den zehn größten deutschen Städten hat Köln den höchsten Anteil mit 32,9 Prozent für die Grünen.

Wie haben die Älteren gewählt?

39 Prozent der Wähler über 60 Jahre haben CDU/CSU gewählt und ihr damit zum Sieg verholfen. Die SPD erreicht in dieser Gruppe noch 22 Prozent, die Grünen hingegen bleiben mit 13 Prozent recht schwach. Bei den 45- bis 59-Jährigen erreichen die Grünen 23 Prozent.

Wie haben die Jüngeren gewählt?

Die Grünen werden bei den 18- bis 29-Jährigen klar stärkste Kraft - mit 31 Prozent. In dieser Altersgruppe haben nur noch 13 Prozent die Union gewählt. Bei den 30- bis 44-Jährigen holten die Grünen 23 Prozent.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.