Sie sind hier:

Euro setzt Höhenflug fort - Höchster Stand seit drei Jahren

Datum:

Experten nennen mehrere Gründe für den Anstieg des Euro. Einmal die Aussicht auf eine Regierung in Berlin. Zudem könnte die EZB ihre Geldpolitik straffen.

Euro-Skulptur in Frankfurt.
Euro-Skulptur in Frankfurt. Quelle: Daniel Reinhardt/dpa

Der Euro hat am Montag seinen Höhenflug fortgesetzt. Der Kurs der Gemeinschaftswährung erreichte den höchsten Stand seit Ende 2014 bei knapp 1,23 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2277 (Freitag: 1,2137) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8145 (0,8239) Euro.

Analysten sehen einen Grund für die Euro-Stärke auch in einer Schwäche des Dollar. Die Politik unter US-Präsident Donald Trump werde bestenfalls als Pfründewirtschaft wahrgenommen.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.