Sie sind hier:

Euroländer und Athen einig - Ende der Griechenland-Rettung

Datum:

Die Griechenland-Krise hat die Euroländer über Jahre in Atem gehalten. Jetzt wurde in Luxemburg ein letztes Rettungspaket geschnürt.

EU-Flagge mit Eurozeichen vor dem griechischen Parlament. Archivb
EU-Flagge mit Eurozeichen vor dem griechischen Parlament. Archivb Quelle: Fotis Plegas G./ANA-MPA/dpa

Die Griechenland-Rettung geht nach acht Jahren zu Ende. Das hoch verschuldete Krisenland bekommt zum Abschluss noch einmal frische Milliardenkredite. Ab August soll Athen finanziell wieder auf eigenen Beinen stehen. Dies vereinbarten die Euroländer in der Nacht mit der Regierung in Athen.

Griechenland soll noch eine letzte Tranche von 15 Milliarden Euro aus dem seit 2015 laufenden dritten Rettungsprogramm bekommen. Außerdem gibt es mehrere Maßnahmen zur Schuldenerleichterung.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.