Sie sind hier:

2:5 gegen Olympique Marseille - Europa-Reise von RB Leipzig beendet

Datum:

Mit dem schnellsten Saisontor war Leipzig auf Halbfinal-Kurs, doch dann spielte sich Marseille in einen Rausch. Fünf Gegentore waren zuviel.

RB Leipzig ist gegen Olympique Marseille im Viertelfinale der Europa League ausgeschieden. Der Bundesligist verlor auswärts gegen die Franzosen 2:5 (1:3). Der 1:0-Erfolg aus dem Hinspiel reichte RB deshalb nicht zum Weiterkommen.

Die Gäste gingen früh durch Bruma (2. Minute) in Führung. Doch Olympique dreht noch vor der Pause durch ein Eigentor von Stefan Ilsanker (6.) sowie Treffer von Bouna Sarr (9.) und Florian Thauvin (38.) die Partie. Jean-Kevin Augustin verkürzte zwar zwischenzeitlich auf 2:3 (55.), doch Dimitri Payet (60.) und Hiroki Sakai (90.+4) sorgten für den Endstand.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.