Sie sind hier:

Europäische Integration - Visegrad-Gruppe gegen Vertiefung

Datum:

Beim Gipfeltreffen der Visegrad-Gruppe in Budapest haben sich Ungarn, Polen, Tschechien und die Slowakei gegen eine weitere Vertiefung der EU ausgesprochen.

Regierungschefs der Visegrad-Gruppe in Budapest.
Regierungschefs der Visegrad-Gruppe in Budapest. Quelle: Szilard Koszticsak/MTI/AP/dpa

Eine Gruppe mittel- und osteuropäischer EU-Staaten spricht sich gegen eine weitere Vertiefung der europäischen Integration aus. "Wir brauchen nicht ein (EU-)Imperium, sondern einen Bund freier Nationen", sagte der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban nach einem Gipfeltreffen der sogenannten Visegrad-Vier (Ungarn, Polen, Tschechien, Slowakei) in Budapest.

Die östlichen Regierungschefs bekräftigten ihre strikte Ablehnung von verpflichtenden EU-Quoten zur Verteilung von Asylbewerbern.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.