Sie sind hier:

Ex-SPD-Chef über Brasilien - Schulz warnt vor Rechtsruck

Datum:

In Brasilien erhielt der Rechtspopulist Jair Bolsonaro 46,03 Prozent der Stimmen. Ex-SPD-Chef Schulz warnt vor einem Rechtsruck und sieht Gefahren für die EU.

Schulz wirbt für ein Freihandelsabkommen der EU mit Mercosur.
Schulz wirbt für ein Freihandelsabkommen der EU mit Mercosur. Quelle: Fabian Sommer/dpa

Martin Schulz warnt vor einem dramatischen Rechtsruck in Brasilien. "Das wäre ein fatales Signal für ganz Lateinamerika und eine weitere Belastung für die internationale Zusammenarbeit", sagte Schulz. Der Rechtspopulist Jair Bolsonaro erhielt 46,03 Prozent der Stimmen in der ersten Runde der Präsidentschaftswahl.

Schulz wirbt für ein Freihandelsabkommen der EU mit dem von Brasilien angeführten Wirtschaftsbündnis Mercosur. Dieses Abkommen dürfte unter Bolsonaro in weite Ferne rücken.

Die Stichwahl findet zwischen ihm und Fernando Haddad von der Arbeiterpartei statt. Erfahren sie hier mehr zum weiteren Vorgehen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.