Sie sind hier:

Ex-Verfassungsschutz-Chef Maaßen - "Wir haben nichts verschlafen"

Datum:

Wenn man alle gewaltbereiten Rechtsextremisten überwacht, führt das zu einem Staat, den niemand haben möchte, sagt Maaßen. Kritik weißt er zurück.

Der ehemalige Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen. Archiv
Der ehemalige Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen. Archiv
Quelle: Jörg Carstensen/dpa

Der ehemalige Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen wehrt sich gegen Kritik, die Behörde habe unter seiner Führung die Gefahr durch Rechtsextremisten unterschätzt. "Wir haben nichts verschlafen", sagte er im ZDF.

Dass es ein rechtsextrem motiviertes Attentat geben könne, habe man immer für möglich gehalten. Es sei aber nicht möglich, die etwa 25.000 gewaltbereiten Rechtsextremisten Tag und Nacht zu überwachen. Das führte zu einem "Staat, den niemand von uns haben möchte", sagte Maaßen.

Einen ausführlichen Bericht zu Maaßens Aussagen finden Sie hier:

Hans-Georg Maaßen ist seit Kurzem Mitglied der Werte-Union.

Ex-Verfassungsschutz-Chef -
Maaßen: "Wir haben nichts verschlafen"
 

Hat der Verfassungsschutz die Gefahr von rechts unterschätzt? Ex-Chef Hans-Georg Maaßen widerspricht in "Berlin direkt" vehement. Doch selbst interne Kritiker sehen das anders.

von Florian Neuhann, Berlin
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.