Sie sind hier:

Experte für Permafrostforschung - Mehr Emissionen durch Schmelze

Datum:

Wenn der Permafrostboden auftaut, setzt das Treibhausgase frei. Um das Tauen zu verlangsamen, müsste der Mensch weniger Treibhausgase produzieren.

Wissenschaftler in einer Höhle in Sibierien. Symbolbild
Wissenschaftler in einer Höhle in Sibierien. Symbolbild
Quelle: -/University of Oxford/dpa

Um das Tauen des Permafrosts zu verlangsamen, müssen weniger menschengemachte Treibhausgase wie Kohlendioxid in die Atmosphäre gelangen. Andernfalls seien dort zunehmend zusätzliche Emissionen zu erwarten, sagte Guido Grosse vom Alfred-Wegener-Institut in Potsdam.

Die aus dem tauenden Permafrostboden freigesetzten Treibhausgase könnten nicht kontrolliert werden. Die Regionen in Alaska, Kanada und Sibirien seien einfach zu groß, begründete der Professor für Permafrostforschung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.