ZDFheute

Deutsche Sprache verlottert nicht

Sie sind hier:

Experte über soziale Medien - Deutsche Sprache verlottert nicht

Datum:

Ohne Punkt und Komma schreiben viele Menschen in sozialen Medien. Doch wie wirkt sich das auf den Sprachgebrauch aus? Ein Experte gibt überraschende Antworten.

Henning Lobin, Direktor des Instituts für Deutsche Sprache.
Henning Lobin, Direktor des Instituts für Deutsche Sprache.
Quelle: Uwe Anspach/dpa

Ein Sprachforscher bricht eine Lanze für die sozialen Medien: Anders als von konservativen Sprachkritikern behauptet, könnten die Menschen auch auf Facebook & Co. sehr wohl differenzieren, sagte Henning Lobin, Direktor des Instituts für Deutsche Sprache. "Von einem Verlottern der Sprache kann keine Rede sein."

So zeigten Studien, dass Sprache je nach Anlass oder Adressat mehr oder weniger lax benutzt werde. Generell sei der Sprachgebrauch noch nie so vielfältig wie heute gewesen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.