Sie sind hier:

Experte zu Australien-Feuer - Busch bleibt wichtiger Lebensraum

Datum:

Seit Beginn der Buschfeuer verbrannten in Australien mehr als zehn Millionen Hektar Land. Doch sollte die beschädigte Vegetation nicht gleich aufgeräumt werden.

Eine verbrannte Koppel in Australien. Archivbild
Eine verbrannte Koppel in Australien. Archivbild
Quelle: Sean Davey/AAP/dpa

Angesichts der verheerenden Buschfeuer in Australien hat ein namhafter Umweltforscher davor gewarnt, die abgebrannten Bäume und Sträucher gleich wegzuräumen. Die beschädigte Vegetation biete weiterhin einen wichtigen Lebensraum für Tiere, erklärt David Lindenmayer von der Australian National University in einer Stellungnahme.

Schätzungen von Experten zufolge sind bei den seit Wochen andauernden Buschfeuern in Australien bisher mindestens eine Milliarde Tiere getötet worden. Mindestens 26 Menschen kamen ums Leben.

Der Feuerwehrchef von New South Wales, Shane Fitzsimmons, teilte mit, bei den Bränden am Freitag seien mehrere Menschen verletzt worden. Ersten Berichten zufolge seien aber keine weiteren Häuser abgebrannt. Er hoffe, dass die kühleren Temperaturen in der kommenden Woche für eine Atempause sorgen würden. "Es werden wahrscheinlich die besten sieben Tagen werden, die wir bisher gehabt haben", sagte Fitzsimmons.

Warnung vor Überschwemmungen

Die Regierung von Victoria wollte den Katastrophenzustand um Mitternacht aufheben. Gebannt ist die Gefahr trotzdem nicht. Mehr als 20 Feuer brennen in dem südlichen Bundesstaat weiter. Für den Mount-Buffalo-Nationalpark und seine Umgebung gab es eine Notfallwarnung.

Die für Katastrophen zuständige Ministerin, Lisa Neville, nannte den Regen am Samstag "willkommen", warnte aber zugleich vor möglichen plötzlichen Überschwemmungen. "Es klingt bizarr in einer solchen Brandsituation. Aber es ist auch außergewöhnlich gefährlich für unsere Feuerwehr- und Rettungsleute", sagte sie Reportern in Melbourne.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.