Sie sind hier:

Explosion in Bremer Wohnhaus - Polizei geht von Vorsatz aus

Datum:

Brachte die Mutter eines Siebenjährigen ihr Haus absichtlich zur Explosion? Ein Verdacht, der sich in Bremen nun zu erhärten scheint.

Das bis auf die Grundmauern zerstörte Wohnhaus in Bremen.
Das bis auf die Grundmauern zerstörte Wohnhaus in Bremen.
Quelle: Carmen Jaspersen/dpa

Die Explosion eines Bremer Wohnhauses mit drei Toten ist nach ersten Ermittlungen vorsätzlich von einem der Opfer verursacht worden. Die aktuelle Spurenlage deute darauf hin, dass eine bei der Explosion getötete 41-jährige Frau die Gasleitung manipuliert habe. Das teilte die Polizei mit.

Es sei ein Abschiedsbrief gefunden worden. Der siebenjährige Sohn der Frau war bei der Detonation ebenfalls getötet worden. Auch eine 70-Jährige war im Bremer Stadtteil Huchting ums Leben gekommen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.