Sie sind hier:

Explosion in St. Petersburg - IS reklamiert Anschlag für sich

Datum:

Mehr als ein Dutzend Menschen waren bei einer Bombenexplosion in St. Petersburg verletzt worden. Nun meldet sich der IS und reklamiert die Tat für sich.

Ein Ermittler in einem Supermarkt in St. Petersburg.
Ein Ermittler in einem Supermarkt in St. Petersburg. Quelle: Dmitri Lovetsky/AP/dpa

Nach der Detonation einer Nagelbombe in St. Petersburg hat die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) die Tat für sich reklamiert. Der IS sei für die Explosion in dem Supermarkt verantwortlich, teilte die Terrormiliz über ihr Sprachrohr Amak mit.

In einem Supermarkt in Russlands zweitgrößter Stadt war am Mittwoch eine selbstgebaute Nagelbombe mit einer Sprengkraft von etwa 200 Gramm Dynamit explodiert. 13 Verletzte wurden in ein Krankenhaus gebracht, zudem gab es zahlreiche Leichtverletzte.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.