Sie sind hier:

Exportstopp wegen Jemen - Saudis: "Können Waffen auch woanders kaufen"

Datum:

Bisher zählte Saudi-Arabien zu den besten Kunden der deutschen Rüstungsindustrie. Dass nun wegen des Jemen-Kriegs Schluss ist, stößt in Riad auf Unverständnis.

54. Münchner Sicherheitskonferenz
54. Münchner Sicherheitskonferenz Quelle: Sven Hoppe/dpa

Saudi-Arabien hat irritiert auf den deutschen Rüstungsexportstopp für die am Jemen-Krieg beteiligten Länder reagiert. Außenminister Adel al-Dschubair nannte die Entscheidung in einem Interview der Deutschen Presse-Agentur "seltsam".

Er machte deutlich, nicht auf deutsche Waffen angewiesen zu sein. "Wir brauchen eure Rüstungsgüter nicht. Wir werden sie woanders finden", sagte er. Saudi-Arabien führt eine Allianz an, die im Jemen gegen die von Iran unterstützten Huthi-Rebellen kämpft.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.