Sie sind hier:

EZB-Studie - Deutsche Bargeldkönige in Eurozone

Datum:

Bei Münzen und Scheinen in der Tasche liegen die Deutschen in Europa ganz vorne. Doch nicht nur die Bundesbürger hängen am Bargeld.

Die Deutschen haben am meisten Bargeld in der Tasche.
Die Deutschen haben am meisten Bargeld in der Tasche. Quelle: Ralf Hirschberger/dpa-Zentralbild/dpa

In Deutschland haben Verbraucher laut einer Studie der Europäischen Zentralbank (EZB) so viel Bargeld in der Brieftasche wie in keinem anderen Euroland. 2016 trugen die Bundesbürger im Schnitt 103 Euro bei sich - im Mittel der Euroländer waren es 65 Euro. Auf den weiteren Plätzen folgen Luxemburg (102 Euro) und Österreich (89).

Am wenigsten Bargeld im Portemonnaie haben Portugiesen (29) und Franzosen (32). Das Papier zeigt, dass "Cash" bei Verbrauchern beliebter ist als oft angenommen.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.