Sie sind hier:

Nutzung zeitweise eingeschränkt - Hetze auf Netanjahus Facebook-Profil

Datum:

Mitten im israelischen Wahlkampf hat Facebook den Chatbot auf dem Profil von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu gesperrt. Hintergrund ist eine Hetzbotschaft

Israels Ministerpräsident Benjamin Netanyahu. Archivbild
Israels Ministerpräsident Benjamin Netanyahu. Archivbild
Quelle: ---/XinHua/dpa

Kurz vor der Parlamentswahl in Israel hat Facebook den Chatbot auf dem Profil von Ministerpräsident Netanjahu zeitweise blockiert. Israelischen Medien zufolge hatte es in einem Eintrag geheißen, die arabischen Israelis "wollen uns alle vernichten - Frauen, Kinder und Männer". Laut Facebook wurde die Funktion der automatisierten Sofortantworten für 24 Stunden deaktiviert.

Netanjahu versicherte im Rundfunk, dass nicht er, sondern ein Mitarbeiter seines Wahlkampfbüros den umstrittenen Eintrag verfasst habe.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.