Sie sind hier:

Präsidentschaft - Facebook: Schärfere Regeln für Wahlwerbung

Datum:

Seit dem Skandal um die russische Einmischung in die US-Präsidentenwahl 2016 steht Facebook mehr unter Druck. Bei der Wahl 2020 soll sich das nicht wiederholen.

Das Facebook-Logo auf dem Display eines Mobiltelefons. Archivbild
Das Facebook-Logo auf dem Display eines Mobiltelefons. Archivbild
Quelle: Dominic Lipinski/PA Wire/dpa

Facebook will vor der US-Präsidentschaftswahl 2020 seine Transparenz bei Wahlwerbung verstärken. "Die Menschen sollten wissen, wer versucht, ihre Wahl zu beeinflussen, und Werbekunden sollten nicht in der Lage sein, zu verschleiern, wer für die Anzeigen zahlt", erklärte Facebook.

Ab Mitte September sollen strengere Regeln für den Autorisierungsprozess für US-Werbekunden gelten. Künftig müssten diese dafür mehr Infos preisgeben. Sollten sie den Regeln nicht folgen, würden ihre Werbeanzeigen gestoppt.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.