Sie sind hier:

Vor der Europawahl - Die EU-Staaten in Grafiken - ein Überblick

Datum:

Seit wann ist eigentlich welches EU-Mitglied dabei? Haben alle Mitgliedsländer den Euro als Währung? Wer bekommt die meisten Fördergelder? Ein Überblick in Grafiken.

Vom 23. bis zum 26. Mai 2019 sind Europawahlen. 500 Millionen EU-Bürger sind aufgefordert, 751 Abgeordnete des EU-Parlaments zu wählen. Seit 1979 wird das Parlament alle fünf Jahre neu gewählt.

Die Anfänge der EU gehen auf die 1950er-Jahre zurück, als sechs Staaten, Frankreich, Deutschland, Italien, Belgien, die Niederlande und Luxemburg zunächst die Europäische Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) gründeten. Nachdem sich die Aufgabenstellungen erweiterten, wurde der Verbund mit Wirklung zum 1. November 1993 in die Europäische Gemeinschaft (EG) umbenannt.

Am 1. Dezember 2009 wurde die EG mit Inkrafttreten des Vertrags von Lissabon aufgelöst. Die Europäische Gemeinschaft sowie weitere europäische Rechtsgemeinschaften gehen in der Europäischen Union auf. Derzeit zählt die Europäische Union 28 Mitgliedsländer.

Wahl-O-Mat zur Europawahl 2019

Wahl-O-Mat zur Europawahl - Wer vertritt Ihre Interessen?

von
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.