Sie sind hier:

Vergifteter Ex-Spion - Russland kündigt Vorschlag im Fall Skripal an

Datum:

Russland will im Fall des vergifteten Ex-Agenten einen Vorschlag zu den weiteren Ermittlungen machen.

Sitz der der Organisation für das Verbot von Chemiewaffen.
Sitz der der Organisation für das Verbot von Chemiewaffen. Quelle: Evert-Jan Daniels/ANP /dpa

Im Fall des vergifteten Ex-Agenten Sergej Skripal will Russland bei der Organisation für das Verbot von Chemiewaffen (OPCW) einen Vorschlag für die weiteren Ermittlungen machen.

"Das wird ein einfacher, klarer Vorschlag, der dazu bestimmt ist, zu den Untersuchungen des Vorfalls in Salisbury beizutragen", sagte Russlands Vertreter bei der OPCW, Alexander Schulgin, der Zeitung "Rossijskaja Gaseta". Er sprach aber von einem "guten Vorschlag", der keinen Grund zur Beschwerde lassen werde.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.