Sie sind hier:

Fall Rodney Reed - Hinrichtung in Texas gestoppt

Datum:

Seit 1998 sitzt Rodney Reed in einer US-Todeszelle, wegen eines Mordes, den er bestreitet. Jetzt sollte er hingerichtet werden, doch vielfältige Unterstützung rettet ihn vorerst.

Protest gegen die Hinrichtung von Rodney Reed.
Protest gegen die Hinrichtung von Rodney Reed.
Quelle: Nick Wagner/Austin American-Statesman/dpa

In einem aufsehenerregenden Kriminalfall in den USA hat ein Gericht im Bundesstaat Texas die geplante Hinrichtung eines verurteilten Mörders vorerst gestoppt. Das teilte die Organisation Innocence Project, die den Betroffenen Rodney Reed vertritt, mit.

Der 51-Jährige sitzt seit 1998 wegen des Mordes an einer jungen Frau 1996 in der Todeszelle. Er beteuert seine Unschuld. Auch Politiker, Prominente - darunter Reality-Star Kim Kardashian - und der EU-Botschafter in den USA hatten sich in den Fall eingeschaltet.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.