Sie sind hier:

Falsche Asylbescheide - Seehofer wehrt sich in BAMF-Affäre

Datum:

Dass im Bremer BAMF nicht alles korrekt lief, gilt als unstrittig. Doch wie groß ist der Skandal wirklich? Minister Seehofer wehrt sich gegen Vorwürfe.

Innenminister Horst Seehofer (CSU) hat seine Kritiker in der Bremer BAMF-Affäre angegriffen. Diese hätten ihn "gejagt", sagte er im ZDF-Sommerinterview. "Damals war es eine große Krise und jetzt scheint es eine Überreaktion zu sein."

Laut einem internen Bericht sollen in Bremen viel weniger falsche Asylbescheide ausgestellt worden sein als vermutet. "Ich kenne den Bericht noch nicht", sagte Seehofer und fügte hinzu: "150 oder 160" falsch entschiedene Fälle seien auch eine Größenordnung.

Ein stabiles Rentenniveau bis 2040? CSU-Chef Horst Seehofer weist diesen Vorschlag aus der SPD zurück. "Die SPD soll die Leute nicht verunsichern", sagt er im ZDF-Sommerinterview.

Beitragslänge:
20 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.