Sie sind hier:

Falsche Daten im Netz - Vier von zehn Verbrauchern mogeln

Datum:

Wie alt ich bin, geht euch nichts an: Viele Verbraucher verfälschen beim Shoppen im Netz bewusst ihre persönlichen Daten.

Viele Internet-Nutzer geben bewusst falsche Personendaten an.
Viele Internet-Nutzer geben bewusst falsche Personendaten an. Quelle: Lukas Schulze/dpa

Beim Online-Kauf geben gut 41 Prozent der Verbraucher einer globalen Umfrage zufolge falsche personenbezogene Daten an. Die häufigsten falschen Angaben betreffen Telefonnummer, Geburtsdatum und Mail-Adresse, teilte das IT-Unternehmen RSA Security mit.

Die wichtigsten Gründe dafür: Vermeidung unerwünschter Anrufe (59 Prozent) und Werbung (57 Prozent). In der Umfrage gaben zudem 78 Prozent an, bewusst die Menge an personenbezogenen Informationen zu beschränken, die sie online weitergeben.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.