Sie sind hier:

Familien mit kleinen Einkommen - SPD-Minister wollen mehr Hilfe

Datum:

Die SPD-Minister Heil und Giffey (beide SPD) wollen einkommensschwache Familien stärker unterstützen.

Schulessen (Archiv).
Schulessen (Archiv). Quelle: Franziska Kraufmann/dpa

Arbeitsminister Hubertus Heil und Familienministerin Franziska Giffey (beide SPD) wollen Familien mit wenig Geld stärker unterstützen. Dazu legten sie einen Gesetzentwurf vor. Das berichtet die "Welt". 1,75 Millionen Kinder sollen profitieren, deren Eltern arbeitslos sind oder wenig verdienen.

Es geht um Schulmaterial und Nachhilfe. Statt 100 Euro pro Schuljahr soll es 150 Euro geben. Auch das Schul- und Kita-Essen soll kostenlos werden. Die Leistungen sollen 1,2 Milliarden Euro kosten.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.