Sie sind hier:

Familienministerin in Chemnitz - Giffey legt Blumen nieder

Datum:
Familienministerin Giffey (SPD) legt Blumen in Chemnitz nieder.
Familienministerin Giffey (SPD) legt Blumen in Chemnitz nieder. Quelle: Sebastian Kahnert/dpa

Familienministerin Franziska Giffey hat als erstes Mitglied der Bundesregierung nach dem Tod eines 35-Jährigen und rechten Ausschreitungen Chemnitz besucht. Die SPD-Politikerin legte an einem provisorischen Gedenkort einen Blumenstrauß mit sechs weißen Rosen nieder.

Anschließend verharrte sie sichtlich bewegt an der Stelle, an der der Mann am vergangenen Sonntag niedergestochen worden war. Tatverdächtig sind zwei Asylbewerber aus dem Irak und aus Syrien. Sie befinden sich in U-Haft.

Eine Woche nach dem Tod von Daniel H. besucht Franziska Giffey Chemnitz. Unterdessen wurde bekannt: der mutmaßliche Täter hätte abgeschoben werden können.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.