Sie sind hier:

Farm in Mexiko - Mindestens 50 Leichen entdeckt

Datum:

In den Wirren des Drogenkrieges verschwinden immer wieder Menschen in Mexiko. Über 40.000 werden mittlerweile vermisst. Jetzt hat die Polizei einen schaurigen Fund gemacht.

Ein Tatort in Mexiko. Symbolbild
Ein Tatort in Mexiko. Symbolbild
Quelle: Rebecca Blackwell / Pool/epa/dpa

Die mexikanischen Behörden haben auf einer Farm im Bundesstaat Jalisco in mehrwöchiger Arbeit die sterblichen Überreste von insgesamt 50 Menschen geborgen. 13 der Opfer seien bereits identifiziert worden, berichtete die Zeitung "Milenio". Dabei handele es sich um zwölf Männer und eine Frau. Alle seien zuvor als vermisst gemeldet worden.

Mexiko hat ein massives Problem mit Gewaltkriminalität. In Mexiko gelten über 40.000 Menschen als vermisst. Die meisten Verbrechen werden nie geahndet.

2018 wurden in dem 130-Millionen-Einwohner-Land mehr als 36.000 Morde registriert. Die Gewalt geht zu einem großen Teil auf das Konto von Banden, die in Drogenhandel, Entführungen und Erpressungen verwickelt sind.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.