Sie sind hier:

Feuerwehren im Dauereinsatz - Unwetter trifft Norddeutschland

Datum:

Gewitter und heftige Regenfälle: Am Vatertag fielen Ausflüge in einigen Regionen Deutschlands ins Wasser. Im Norden waren die Feuerwehren dauerhaft beschäftigt.

Eine Hauswand ist nach einer Überflutung zerstört.
Eine Hauswand ist nach einer Überflutung zerstört.
Quelle: Daniel Bockwoldt/dpa

Nach den Unwettern an Christi Himmelfahrt dauern die Aufräumarbeiten an. Es gab Überschwemmungen, überspülte Straßen, vollgelaufene Keller. Besonders Norddeutschland war betroffen. Allein dort gab es laut Polizei fast 2.000 Einsätze der Feuerwehr. Im Ort Oststeinbek östlich von Hamburg würden noch immer vollgelaufene Keller ausgepumpt.

Überschwemmungen gab es auch im Osten Hessens oder im niedersächsischen Goslar. In Thüringen entstanden bei heftigen Regenfällen 60.000 Euro Schaden.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.