Sie sind hier:

Berlinale - ZDF-Produktion: Iranfilm gewinnt

Datum:

Die Preisträger der Berlinale stehen fest: Die Jury zeichnet eine Geschichte aus dem Iran als besten Film aus - und verleiht auch Schauspielerin Paula Beer einen Bären.

Die Berlinale hat das iranische Drama "Es gibt kein Böses" - eine ZDF/Arte-Produktion - als besten Film geehrt. Regisseur Rasoulof thematisiert darin die Todesstrafe im Land.

Beitragslänge:
1 min
Datum:
Eine goldene und ein silberne Berlinale-Bär-Trophäe. Archivbild
Eine goldene und ein silberne Berlinale-Bär-Trophäe. Archivbild
Quelle: Christoph Soeder/dpa

Der Film "Es gibt kein Böses" - eine ZDF/Arte-Produktion - des iranischen Regisseurs Mohammed Rassulof hat den Goldenen Bären der Berlinale erhalten. Die deutsche Schauspielerin Paula Beer bekam den Silbernen Bären als beste Darstellerin für ihre Rolle in "Undine". Bester Darsteller wurde der Italiener Elio Germano für seine Rolle in "Hidden Away".

Weitere Bären gab es für Regisseur Hong Sangsoo für "Die Frau, die rannte" und den deutschen Kameramann Jürgen Jürges für seine Arbeit an "DAU. Natasha".

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.