Sie sind hier:

Finanzinstitute - Swift kappt Irans Banken den Zugang

Datum:

Wenn Banken Swift nicht mehr nutzen können, kann dies fatale Folgen für ihre Geschäfte haben. Sie werden damit quasi vom globalen Finanzsystem ausgeschlossen.

Die US-Sanktionen sollen auch den Finanzsektor des Irans lähmen.
Die US-Sanktionen sollen auch den Finanzsektor des Irans lähmen.
Quelle: Str/EPA/dpa

Die Zahlungsverkehrsorganisation Swift hat wegen der neuen US-Sanktionen gegen den Iran einigen iranischen Banken den Zugang zu seinem Datenaustausch-System gesperrt. Der Schritt sei bedauerlich, aber im Interesse der Stabilität unternommen worden, teilte Swift mit.

Swift wickelt für über 11.000 Finanzinstitute in mehr als 200 Ländern weltweit Nachrichten und Finanztransaktionen über gesicherte Netze ab. Welche iranischen Banken konkret betroffen sind, wurde nicht mitgeteilt.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.