Sie sind hier:

Finanzminister Hammond - London wirft EU "Paranoia" vor

Datum:

Philip Hammond wirft der EU im Bezug auf die Brexit-Verhandlungen Paranoia vor. Der britische Finanzminister sagt, London könne auch andere Partner haben.

Hammond hat die EU mit einem schlecht geführten Club verglichen.
Hammond hat die EU mit einem schlecht geführten Club verglichen. Quelle: Vickie Flores/London News Pictures via ZUMA/dpa

Der britische Finanzminister Philip Hammond hat die Haltung der EU bei den Brexit-Verhandlungen scharf kritisiert. Die Überlegung, mit Großbritannien nicht allzu großzügig zu sein, um andere EU-Mitglieder von einem Austritt abzuhalten, bezeichnete der Schatzkanzler als Ausdruck von "Paranoia".

Hammond, der als einer der EU-freundlichsten Minister im Kabinett von Premierministerin Theresa May gilt, deutete in der "Welt am Sonntag" an, sein Land könne sich auch anderen Partnern zuwenden.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.