Sie sind hier:

Finanzminister-Treffen - EU kürzt Liste von Steueroasen

Datum:

Vor nicht einmal zwei Monaten erstellten die EU-Finanzminister eine schwarze Liste mit Steueroasen. Fast die Hälfte der Länder machte nun Zugeständnisse.

Stadtansicht von Panama am 4.4.2016
Stadtansicht von Panama am 4.4.2016 Quelle: ap

Die EU-Finanzminister haben fast die Hälfte der als Steueroasen gebrandmarkten Gebiete nach nur anderthalb Monaten wieder von ihrer schwarzen Liste genommen. Acht der bislang 17 Steueroasen gaben Zusagen ab, ihre Steuerpraktiken zu überarbeiten, hieß es beim Ministertreffen in Brüssel. Bis Ende des Jahres soll dies überprüft werden.

Zugeständnisse wurde demnach von Barbados, Grenada, Südkorea, Macao, der Mongolei, Panama, Tunesien und den Vereinigten Arabischen Emiraten gemacht.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.