Sie sind hier:

Fleischkonsum in Deutschland - Schlachthöfe produzieren weniger

Datum:

In Deutschland werden immer weniger Tiere geschlachtet. Das Statistische Bundesamt hat einen Rückgang von 2,0 Prozent im Vergleich zum Vorjahr ermittelt.

Deutsche Schlachthöfe produzieren immer weniger Fleisch.
Deutsche Schlachthöfe produzieren immer weniger Fleisch. Quelle: Oliver Berg/dpa

Deutschlands Schlachthöfe haben im vergangenen Jahr weniger Fleisch produziert. Mit insgesamt 8,11 Millionen Tonnen sank die Erzeugung gegenüber dem Jahr zuvor um 2,0 Prozent oder 167.000 Tonnen, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. 2016 war mit 8,28 Millionen Tonnen noch ein Höchstwert erreicht worden.

Produziert wurde wie schon in der Vergangenheit trotz eines Rückgangs vor allem Schweinefleisch. Auch die Produktion von Geflügel- und Rindfleisch ging 2017 zurück.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.