Sie sind hier:

Migrationsdebatte - Linnemann fordert Vereinbarungen

Datum:

Erst vor einer Woche hat die CDU ihren Ton in der Migrationsdebatte verschärft. Jetzt heizt ein prominenter CDU-Politiker die Debatte weiter an.

CDU-Vorstandsmitglied Carsten Linnemann.
CDU-Vorstandsmitglied Carsten Linnemann.
Quelle: Michael Kappeler/dpa

Der Chef der Unions-Mittelstandsvereinigung, Carsten Linnemann (CDU), hat individuelle Integrationsvereinbarungen zwischen Flüchtlingen und dem deutschen Staat verlangt. "Wer dagegen verstößt, der muss mit Sanktionen rechnen, so wie es bei Hartz IV ja auch ist", sagte das CDU-Vorstandsmitglied dem "Spiegel".

Eine Woche nach dem "Werkstattgespräch" seiner Partei zur Aufarbeitung der umstrittenen Flüchtlingspolitik von Kanzlerin Merkel heizt Linnemann die Migrationsdebatte damit erneut an.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.