Sie sind hier:

Flüchtlingsabkommen mit Rom - Salvini erhöht Druck auf Berlin

Datum:

Deutschland und Italien verhandeln über die Rücknahme von Asylbewerbern von der deutsch-österreichischen Grenze. Italiens Innenminister stellt Bedingungen.

Italiens Innenminister Salvini beim EU-Ministertreffen in Wien.
Italiens Innenminister Salvini beim EU-Ministertreffen in Wien. Quelle: Ronald Zak/AP/dpa

Italien verlangt für das Abkommen mit Deutschland zur Rücknahme von Asylbewerbern Zugeständnisse. Rom erwarte, "dass Deutschland uns bei der Änderung der Regeln für die EU-Mission Sophia unterstützt", sagte Innenminister Matteo Salvini.

Der in der Flüchtlingskrise begonnene EU-Einsatz Sophia steht vor einer ungewissen Zukunft. Für den Fall, dass Sophia-Schiffe aus Seenot geborgene Migranten weiter automatisch nach Italien bringen, droht Rom mit der Sperrung italienischer Häfen.

Mehr zum Thema:

Mission "Soophia": Darum geht es

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.