ZDFheute

Rackete hofft auf Regierung in Rom

Sie sind hier:

Flüchtlingsrettung - Rackete hofft auf Regierung in Rom

Datum:

"Wir haben keine Flüchtlingskrise, sondern eine Krise der Solidarität", sagt Sea-Watch-Kapitänin Rackete. Nun hofft sie auf Solidarität der neuen Regierung in Rom.

Kapitänin Carola Rackete auf dem 55. Bremer Kapitänstag.
Kapitänin Carola Rackete auf dem 55. Bremer Kapitänstag.
Quelle: Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Die Sea-Watch-Seenotretterin Carola Rackete setzt bei der Flüchtlingsrettung auf dem Mittelmeer auf die neue Regierungskoalition in Italien. Sie hoffe, dass bald wieder Rettungsschiffe in italienischen Häfen anlegen dürften, solange die Geflüchteten solidarisch auf Europa verteilt würden, sagte Rackete auf dem 55. Bremer Kapitänstag.

Rackete forderte in ihrer "Kapitänsrede", dass die Seenotrettung von Migranten, die von Afrika nach Europa übersetzen wollen, wieder von staatlicher Seite übernommen werde.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.