Sie sind hier:

Folgen des Klimawandels - Teile Quebecs überflutet

Datum:

Teile der kanadischen Provinz Quebec stehen unter Wasser. Das hat nach den Worten des Premierministers der Provinz neben Regen und Schneeschmelze noch einen anderen Grund.

Anwohner werden von Feuerwehrleuten in Sicherheit gebracht.
Anwohner werden von Feuerwehrleuten in Sicherheit gebracht.
Quelle: Jacques Boissinot/The Canadian Press/AP/dpa

Heftige Regenfälle und Schneeschmelze haben in Teilen der kanadischen Provinz Quebec Überschwemmungen ausgelöst. Mehr als 2.900 Häuser standen unter Wasser, mehr als 1.300 Menschen wurden in Sicherheit gebracht, wie Radio Canada meldete.

Der Premierminister der französischsprachigen Provinz, Francois Legault, versprach den Betroffenen schnelle Hilfe. Er appellierte: "Man muss zur Kenntnis nehmen, dass mit dem Klimawandel solche Ereignisse häufiger vorkommen als in der Vergangenheit."

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.