Sie sind hier:

Forderung mehrerer Fraktionen - Debatte über Bluttests vor Geburt

Datum:

In einer fraktionsübergreifende Initiative fordern mehr als 100 Abgeordnete eine Debatte über Bluttests für Schwangere. Dabei geht es auch um ethische Fragen.

Die Tests sollen Aufschluss über ein mögliches Down-Syndrom geben.
Die Tests sollen Aufschluss über ein mögliches Down-Syndrom geben.
Quelle: Tobias Kleinschmidt/dpa

Mehr als 100 Bundestagsabgeordnete dringen auf eine Diskussion über ethische Fragen bei Bluttests für Schwangere auf ein mögliches Down-Syndrom des Kindes. Würde und Lebensrecht dürften nicht von genetischen Eigenschaften eines Menschen abhängen, sagte der CDU-Abgeordnete Rudolf Henke anlässlich der Vorstellung einer fraktionsübergreifenden Initiative.

Hintergrund ist auch ein laufendes Verfahren, in welchen Fällen die Tests künftig von den gesetzlichen Krankenkassen bezahlt werden könnten.

Mehr zu den Forderungen der Abgeordneten lesen Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.