Sie sind hier:

Forderung von Schäfer-Gümbel - Bei Hartz-IV Vermögen behalten

Datum:

Schäfer-Gümbel will, dass Hartz-IV-Empfänger nicht mehr zuerst ihr Vermögen einsetzen müssen, bevor sie Leistungen beziehen dürfen.

Schäfer-Gümbel will Verbesserungen für Hartz-IV-Empfänger.
Schäfer-Gümbel will Verbesserungen für Hartz-IV-Empfänger. Quelle: Andreas Arnold/dpa

Empfänger von Hartz-IV-Leistungen sollten nach dem Willen des SPD-Vizevorsitzenden Thorsten Schäfer-Gümbel ihr komplettes Vermögen behalten können. "Die Betroffenen müssen das Erarbeitete behalten dürfen - sei es ein Haus, eine Wohnung oder sonstiges Eigentum", sagte er dem Berliner "Tagesspiegel".

Bislang müssen Hartz-IV-Empfänger zunächst ihr eigenes Vermögen einsetzen, um ihren Lebensunterhalt zu bestreiten. Erst dann können sie die Grundsicherung in Anspruch nehmen.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.