Sie sind hier:

FPÖ-Politiker Landbauer - Rücktritt nach NS-Liedbuch-Skandal

Datum:

Ein Shooting-Star der rechten FPÖ in Österreich stolpert über einen Skandal um antisemitisches Liedgut. Udo Landbauer sieht sich auch als Opfer der Medien.

FPÖ-Politiker Udo Landbauer.
FPÖ-Politiker Udo Landbauer. Quelle: Robert Jaeger/APA/dpa

Ein österreichischer Spitzenpolitiker der rechten FPÖ ist nach dem Skandal um ein Burschenschafts-Liederbuch mit antisemitischen Texten zurückgetreten. Udo Landbauer (31) legte alle politischen Ämter nieder, wie er bei einer Pressekonferenz sagte.

Er werde auch sein am vergangenen Sonntag gewonnenes Mandat für den Landtag in Niederösterreich nicht annehmen. Landbauer beklagte sich über die Medien, die sein Haus belagert hätten. Er wolle seine Familie aus der Schusslinie nehmen, sagte er.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.