Sie sind hier:

Reise nach Bratislava - Merkel trifft Visegrád-Gruppe - wo es hakt

Datum:

Für Kanzlerin Merkel dürfte es kein leichter Besuch bei der Visegrád-Gruppe sein: Die vier Staaten stehen ihr mehr oder weniger kritisch gegenüber. Wo es hakt - ein Überblick.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (l) und der slowakische Premierminister Peter Pellegrini in Bratislava.
Bundeskanzlerin Angela Merkel und der slowakische Premierminister Peter Pellegrini in Bratislava.
Quelle: Reuters

Wenn Kanzlerin Angela Merkel heute die Regierungschefs von Polen, Ungarn, Tschechien und der Slowakei in Bratislava trifft, warten einige Probleme auf sie. Die vier Visegrád-Staaten haben an der EU, an Deutschland und auch an Merkel einiges auszusetzen, wenn auch die Kritik aus Polen oder Ungarn heftiger herausschallt als aus Tschechien oder der Slowakei.

Offizieller Anlass des Treffens ist der 30. Jahrestag des Mauerfalls. Die politische Wende in diesen Ländern, der sogenannten Visegrád-Gruppe, hat nach Angaben der Bundesregierung wesentlich dazu beigetragen, dass die Wiedervereinigung Deutschlands friedlich stattfinden konnte. Für die slowakischen Gastgeber ist die Agenda klarer: Hauptthema sei der EU-Finanzrahmen für 2021 bis 2027. Wichtige Fragen im Jahr der Europawahl.

Karte: Polen, Tschechien, Slowakei und Ungarn
Polen, Tschechien, die Slowakei und Ungarn bilden die Visegrád-Gruppe.
Quelle: ZDF

Auch der bevorstehende Austritt Großbritanniens aus der EU dürfte Thema sein, ebenso wie die Flüchtlingspolitik. Letztere hatte zu größeren Spannungen mit Deutschland geführt. Was die vier Staaten an der EU und an Merkel auszusetzen zu haben - ein Überblick:

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.