Sie sind hier:

Fraktion mit AfD-Ehemann - Parteigericht wirft CDU-Politikerin raus

Datum:

Eine CDU-Politikerin bildet mit ihrem Ehemann, einem AfD-Abgeordneten, eine Fraktionsgemeinschaft. Dafür hat sie ein CDU-Parteigericht aus der Partei ausgeschlossen.

Eheleute Monika und Horst Schirdewahn (Archiv).
Eheleute Monika und Horst Schirdewahn (Archiv).
Quelle: Martin Geiger/Mannheimer Morgen/dpa

Die pfälzische Kommunalpolitikerin Monika Schirdewahn ist von einem Parteigericht aus der CDU ausgeschlossen worden, weil sie mit ihrem AfD-Ehemann eine Fraktionsgemeinschaft gebildet hat. Das Bezirksparteigericht in Neustadt an der Weinstraße erklärte, Schirdewahn habe gegen die Grundsätze der CDU verstoßen. Der Beschluss ist noch nicht rechtskräftig.

Die 62-Jährige und ihr Mann hatten im Gemeinderat von Frankenstein (Kreis Kaiserslautern) eine Fraktionsgemeinschaft gebildet.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.