Sie sind hier:

Frankreichs Präsident in China - Macron will Europa stärken

Datum:

Frankreichs Präsident nimmt auch in Peking kein Blatt vor den Mund. Macron dringt darauf, dass die Europäer mehr auf ihre Wirtschaftsinteressen achten.

Macron besucht China.
Macron besucht China. Quelle: Mark Schiefelbein/AP Pool/dpa

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat eine einheitliche Haltung der Europäer gegenüber dem Wirtschaftsgiganten China gefordert. Europa sei häufig unkoordiniert aufgetreten und habe sich entweder zu offen oder zu zögerlich gezeigt, kritisierte Macron in Peking nach einem Treffen mit dem chinesischen Staats- und Parteichef Xi Jinping.

Bei Macrons Besuch wurden mehrere Wirtschaftsabkommen besiegelt. So stellt Airbus künftig mehr Mittelstreckenjets in China her.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.