ZDFheute

Macron will Mittelmeerländer zusammenbringen

Sie sind hier:

Treffen in Marseille - Macron will Mittelmeerländer zusammenbringen

Datum:

Flüchtlingskrise und Terrorismus: In der Region des westlichen Mittelmeers gibt es viele Probleme. Frankreichs Staatschef Macron will die Länder zusammenbringen.

Macron will Mittelmeerländer trotz Krisen zusammenbringen.
Macron will Mittelmeerländer trotz Krisen zusammenbringen.
Quelle: Christian Böhmer/dpa

Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron will Länder des Mittelmeerraums über gemeinsame Projekte enger zusammenbringen. Die Region werde von Problemen der Migration gebeutelt, sagte Macron in Marseille zum Abschluss des "Gipfels der zwei Ufer". Es gebe zudem eine politische Destabilisierung, resümierte er mit Blick auf politische Krisen.

Bei dem Treffen wurden 14 Projekte vereinbart. Dabei geht es unter anderem um die Ausbildung junger Menschen und Vorhaben in den Bereichen nachhaltige Energie oder Digitalwirtschaft.

Macron: Auf gemeinsame Geschichte besinnen

Macron legte großen Wert darauf, dass Vertreter aus den Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft oder Kultur das Spitzentreffen mit vorbereiteten. Die Region müsse sich auf ihre lange gemeinsame Geschichte besinnen und einen "großen Traum wiederfinden", forderte der Staatschef. Die Europäische Union und internationale Finanzorganisationen wie die Weltbank waren ebenfalls eingebunden.

Deutschland war mit seinem Botschafter in Frankreich, Nikolaus Meyer-Landrut, vertreten. Der tunesische Außenminister Khemaies Jhinaoui warnte vor bedrohlichen Auswirkungen des Bürgerkriegs im Nachbarland Libyen.
"Die Lage verschlimmert sich", sagte der Ressortchef. Der mächtige General Chalifa Haftar hatte die libysche Hauptstadt Tripolis angegriffen. In Algerien gibt es seit Monaten eine Dauerkrise mit Massenprotesten der Bevölkerung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.