Sie sind hier:

Französische Bahn - Streik kostet 400 Millionen Euro

Datum:

Streikende Bahnmitarbeiter halten auch über die Feiertage den Druck auf die Regierung aufrecht. Den Bahnkonzern kosteten die Ausstände bis jetzt bereits 400 Millionen Euro Umsatz.

Der Bahnverkehr ist auch an Heiligabend eingeschränkt.
Der Bahnverkehr ist auch an Heiligabend eingeschränkt.
Quelle: Francois Mori/AP/dpa

Streikende Mitarbeiter bescheren dem französischen Bahnkonzern SNCF eine Umsatzeinbuße von bisher rund 400 Millionen Euro. "Das ist bereits eine beachtliche Summe", sagte SNCF-Chef Jean-Pierre Farandou der Zeitung "Le Monde". Der Topmanager gab aber zu bedenken, dass der Konflikt um die Rentenreform der Regierung nicht beendet sei. Deshalb sei es zu für eine endgültige Bilanz zu früh.

Der Zugverkehr in Frankreich war an Heiligabend massiv gestört. Auch der Verkehr nach Deutschland war betroffen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.