Sie sind hier:

Französische Literaturpreise - Werke über NS-Zeit ausgezeichnet

Datum:

Frankreichs bedeutende Literaturpreise gehen diesmal an Autoren, die sich mit der NS-Zeit und Deutschland beschäftigen.

Der französische Autor Eric Vuillard mit seinem Buch.
Der französische Autor Eric Vuillard mit seinem Buch. Quelle: Eric Feferberg/AFP/dpa

Der französische Autor und Filmemacher Eric Vuillard erhält den Prix Goncourt, Frankreichs wichtigsten Literaturpreis. Der 49-Jährige wird für seinen Roman "L'Ordre du jour" ausgezeichnet. Der Roman handelt von den politischen und psychologischen Mechanismen, die Adolf Hitler zur Macht verholfen haben.

Der zeitgleich vergebene Prix Renaudot zeichnet mit dem Buch von Olivier Guez "La disparition de Josef Mengele" ein weiteres Thema der deutschen Geschichte aus.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.