Sie sind hier:

Französischer Zughersteller - Alstom-Auftragseingang bricht ein

Datum:

Für den Zughersteller Alstom läuft es aktuell nicht besonders gut. Dennoch will der Konzern in den nächsten Jahren deutlich wachsen.

Das Logo des Bahntechnik-Herstellers Alstom. Symbolbild
Das Logo des Bahntechnik-Herstellers Alstom. Symbolbild
Quelle: Hauke-Christian Dittrich/dpa

Der Zughersteller Alstom hat im Frühjahr deutlich weniger Aufträge erhalten als im Vorjahreszeitraum. Der Auftragseingang brach in den drei Monaten bis Ende Juni um knapp 40 Prozent auf 1,6 Milliarden Euro ein. Das teilte der Konzern mit.

Bis 2022/23 strebt Alstom dennoch eine durchschnittliche jährliche Wachstumsrate von rund 5 Prozent an. Die Franzosen hatten eigentlich mit dem Zuggeschäft von Siemens fusionieren wollen, scheiterten aber an den Bedenken der europäischen Wettbewerbsbehörde.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.